Unterbereiche

 

Das Prinzip der GRANDER®-Wasserbelebung

Informationsübertragung als Basis.

Die GRANDER®-Wasserbelebung basiert auf dem Prinzip der Informationsübertragung.

Das Kernelement der GRANDER®-Wasserbelebung ist Wasser. Bei dem als "Informationswasser" bezeichneten Wirkmedium in den GRANDER®-Wasserbelebungsgeräten handelt es sich um ein Wasser von hoher innerer Ordnung, hergestellt nach dem speziellen Wissen von Johann Grander. Dieses Informationswasser ist in der Lage, eine hohe Ordnung auch auf unbelebtes Wasser zu übertragen, ohne selbst mit diesem in Berührung zu kommen. So wird das Leitungswasser auf natürliche Weise in eine sehr hohe, stabile und biologisch wertvolle Qualität gebracht.

Die besonderen Eigenschaften des belebten Wassers sind auf jedes Wasser übertragbar. Die Belebung erfolgt durch die GRANDER®-Geräte aus reinem Edelstahl, die mit dem GRANDER®- Informationswasser befüllt sind. Die Geräte werden entweder in die Wasserleitung oder direkt beim Wasserhahn installiert.

Die GRANDER®-Wasserbelebungsgeräte arbeiten ohne Strom, ohne chemische Zusätze und sind service- und wartungsfrei.


Die Informationsübertragung erfolgt ohne direkten Kontakt. Eine Errungenschaft, die um die Welt ging und heute überall dort erfolgreich eingesetzt wird, wo Wasser fließt.

  • Essen & Trinken
  • Baden & Duschen
  • Haushalt & Waschen
  • Garten & Teichs
  • Hotels & Restaurants
  • Wellness & Schwimmen
  • Tiere & Landwirtschaft
  • Gewerbe & Lebensmittel
  • Industrie

Newsletter

Schon gesehen?

GRANDER®-News

  • 1
  • 2
  • 3
Kunden- und Interessententage 2019

Kunden- und Interessententage 2019

Die ungebrochene Nachfrage veranlasst GRANDER® dazu im heurigen Jahr wieder vier Kunden- und Interessententage in der Firmenzentrale in Jochberg zu... Weiterlesen

Messen 2019

Messen 2019

Nachstehend finden Sie alle Messen, auf denen GRANDER® 2019 mit Sicherheit vertreten ist... Weiterlesen

Zwei neue Anwenderfilme

Zwei neue Anwenderfilme

GRANDER® präsentiert voller Stolz zwei neue Anwenderfilme. Es wurde nicht nur im Bildungshaus Sankt Magdalena in Linz, Österreich, fleißig gedreht... Weiterlesen