Unterbereiche

 

Familie Rümelin

Die Familie Rümelin aus Waiblingen erzählte uns begeistert von der GRANDER®-Wasserbelebung. Sie wurden Stück für Stück überzeugt. Sie könnten sich Ihr Leben ohne GRANDER® nicht mehr vorstellen.

 

Erste Informationen über GRANDER® belebtes Wasser erhielten wir von meiner Schwägerin. Sie ist Krankenschwester und hat die positive Wirkungen in Krankenhäusern kennen gelernt, die mit GRANDER®-Wasserbelebungsgeräten ausgestattet sind. 

Während eines Fastenkurses wurde das Wasser für mich wieder zum Thema und ich kam erneut auf die Idee, zu Hause unsere Wasserqualität zu verbessern. Im Internet suchte ich nach GRANDER® und bat um Kontaktaufnahme. Kurz darauf meldete sich Herr Rainer Wild und wir vereinbarten einen Termin. Er beantwortete alle meine Fragen, auch zu Anschaffungskosten und Montage. 

Die Geschmacksveränderungen im Test, z.B. bei Zitrone und Schnaps, sprachen für sich und überzeugten mich. Zunächst habe ich nur die kleine GRANDER®-Belebungsplatte gekauft und nütze diese seither intensiv!

Im Sommer 2013 erfuhr ich, dass im Hallenbad in Prien am Chiemsee eine GRANDER®-Anlage eingebaut wurde und so wollte ich unbedingt dieses Wasser testen. Ich war mit 4 blonden, langhaarigen, jungen Mädchen dort und war überrascht. Das Wasser war super weich und hat uns fast getragen! Die Haare der Mädchen ließen sich viel leichter kämmen und hatten einen schönen, weichen Fall.

Ende des Sommers entschlossen wir uns schließlich dazu, zu Hause ein GRANDER®-Wasserbelebungsgerät für das Trinkwasser und ein weiteres für den Heizungskreislauf einzubauen. Der Einbau war einfach. Die ersten Erfahrung meines Mannes: meine Haare sind viele weicher, sie fallen ganz alleine, föhnen, stylen oder Gel ist nicht mehr nötig. Jeden Morgen genieße ich das Duschen und dabei das Prickeln auf der Haut.

Durch die GRANDER®-Heizkreislaufbelebung hat sich unser Raumklima positiv verändert. Die Wärme empfinde ich angenehmer, die Räume wirken gefühlsmäßig größer und ich habe mehr Luft. Weihnachten 2013 haben wir zwei GRANDER®-Belebungsplatten verschenkt und auch hier viel Freude machen können. Es fiel auf, dass beim Teekochen die Teeblätter oben schwimmen bleiben und nicht nach unten sinken.

Das sind unsere ersten Erfahrungen und wir würden es wieder so machen. Vielleicht früher.

 

Gabriele und Johannes Rümelin

 

Zurück

Newsletter

Schon gesehen?

GRANDER®-News

  • 1
  • 2
  • 3
Konradinschule gewinnt 1. Preis bei der GRANDER®-Weltwassertag-Kids-Challenge

Konradinschule gewinnt 1. Preis bei der GRANDER®-Weltwassertag-Kids-Challenge

Die Klasse 1 b der Konradinschule Kaufbeuren gewinnt mit ihrem Wasserprojekt den 1. Preis bei der GRANDER®-Weltwassertag-Kids-Challenge. GRANDER-Fachberater Claus Schoch übergab... Weiterlesen

GRANDER® belebtes Wasser alles was grünt und blüht

GRANDER® belebtes Wasser alles was grünt und blüht

Pflanzen nehmen ganz präzise ihre Umwelt wahr. Sie reagieren dankbar und robust auf GRANDER® belebtes Wasser. Der GRANDER®-Effekt wird sicht-... Weiterlesen

Spannende Messeauftritte

Spannende Messeauftritte

Die GRANDER®-Fachberater aus allen Teilen von Deutschland sind auf vielen Fach- und Publikumsmessen vertreten und informieren umfassend über die vielfältigen... Weiterlesen